Wutströme!

Outrages ordinaires

Von Julie Gilbert (Frankreich)
Übersetzung Mira Lina Simon

Szenische Lesung im Videomitschnitt mit französischen Untertiteln

Wutströme Outrages ordinaires

Von Julie Gilbert (Schweiz) | Übersetzung Mira Lina Simon | Szenische Lesung | Regie Sue Franz | Dramaturgie Simone Kranz | Mit Mirjam Kuchinke und Michael Wischniowski | Percussion Martin Henneke | Produktion Saarländisches Staatstheater

Sie durchqueren Wüsten, sie stehen vor Stacheldraht, sie stehen am Stadtrand, an Kreuzungen, Straßenlaternen, Bürohauseingängen. Bei uns. Neben mir. Migranten. Ihre Geschichten sind voller Hoffnung auf ein besseres Anders. Migrationsgeschichte ist Teil der Menschheitsgeschichte. Doch wie spricht man jenseits medialer Omnipräsenz und politstrategischen Floskeln über sie? Und wie über das Ringen der Privilegierten mit der eigenen Privilegiertheit? Julie Gilbert lässt diese vielstimmigen inneren Monologe streifen: durch Ebenen, Wellen, Städtedschungel und verwebt Sehnsüchte mit Ohnmacht zu einem Gesang. Von was er erzählt? Von dem verfolgten Recht auf ein Leben in Sicherheit – ein wortstarker Versuch poetischen Widerstands.

Die deutsche Übersetzung wurde gefördert von der Autorengesellschaft Société Suisse des Auteurs und unterstützt durch das Mentoratsprogramm von Transfert Théâtral/Theater Transfer.


DIGITAL verfügbar ab

Freitag, 01. Jan 2021, 11:00
Als Video | gefilmte Bühnenlesung


Autorin | Autrice
Übersetzerin | Traductrice

Mit freundlicher Unterstützung des französischen Ministeriums für Kultur/DGCA

Herzlichen Dank an die Sponsoren und Unterstützer