Meeting Point (Heim)!

Meeting Point (Heim)

Von Dorothée Zumstein | Übersetzung Uli Menke

Gastspiel

Meeting Point (Heim) Meeting Point (Heim)

Die kleine Geschichte in der Großen. Was wäre als Eröffnung des Festivals Primeurs, das sich in einer grenzüberschreitenden Perspektive das zeitgenössische dramatische Schreiben als Schwerpunkt setzt, besser geeignet, als diese jüngste Inszenierung eines bi-kulturellen Teams? Die Regisseurin Catherine Umbdenstock, deren Kompagnie regelmäßig die deutsch-französischen Beziehungen hinterfragt, hat die Dramatikerin Dorothée Zumstein gebeten, sich etwas zu den Themen Grenze, verbotene Sprachen und, letztendlich, Identität einfallen zu lassen. In einem Haus an den Ufern der Rheingrenze entwickelt sich eine Familiengeschichte, die vom deutschen Hang zum Delirieren geprägt ist. Sie erzählt bruchstückhaft die Traumata einer Region, die ständig von nationalen Rissen und den Weltkriegen des 20. Jahrhunderts durchgeschüttelt wird bis hin zum vergangenen Jahr, als die von einem siegreichen Europa angeblich aufgehobenen Grenzen sich plötzlich auf Gutdünken des epidemischen Fiebers wieder schlossen …

 


Übersetzer | Traducteur

Gastspiel epik hotel | Regie Catherine Umbdenstock | Übertitelung Uli Menke

Mit freundlicher Unterstützung des französischen Ministeriums für Kultur/DGCA

Herzlichen Dank an die Sponsoren und Unterstützer